Was ist Eco Beach?

ECO BEACH ist ein Medium der Dringlichkeit und des Umdenkens.

ECO BEACH ist ein E-Paper, ein Blog, ein Vlog, ein Podcast, ein Newsletter, eine Plattform. ECO BEACH beschäftigt sich mit Food, Future Food und allem, was dazu gehört. Es ist das Schweizer Offiziersmesser unter den Stoffsammlungen und Informationsdiensten – wir stellen Materialien für eine dringend benötigte Diskussion zusammen. Es ist das einzige journalistische 360-Grad-Format, das sich mit sämtlichen Aspekten und Schnittmengen von Food = Lebensmitteln und ihrer heutigen und künftigen Erzeugung, Verarbeitung, Verbreitung, Relevanz und Rezeption beschäftigt.

Wir akzeptieren jedoch auch diese schöne Definition: ECO BEACH ist ein Strand, an den die Gezeiten die Themen unserer Zeit anspülen.

Was sind denn die Themen unserer Zeit?

Das Thema unserer Zeit ist nicht, wie Menschen oder Institutionen mehr Geld machen können. Das Thema unserer Zeit ist, wie wir anständig leben können, ohne anderen zu schaden. Und wenn es auch komplexe weltweite Geflechte gibt, die wir mit Wortungetümen wie Finanztransaktionsströme, Energieeffizienz oder Datenmobilität bezeichnen, so gibt es doch angesichts einer wachsenden Weltbevölkerung nichts, das uns so nahe kommt, im Wortsinn so zu Leibe rückt und das uns so ausmacht wie Wasser und Nahrung.

Lebensmittel und ihre Produktions- und Rezeptionsbedingungen sind also das Thema von ECO BEACH.

Klingt simpel, ist aber ein nicht minder komplexes Thema wie die zuvor genannten!

Das kann man wohl sagen. Lebensmittel, ihre heutigen und insbesondere ihre zukünftigen Produktions- und Rezeptionsbedingungen docken unmittelbar an eine Vielzahl von Großthemen an: Landwirtschaftliche Erzeugung, Agrarpolitik, Tierwohl, industrielle Food-Erzeugung, Lebensmittellogistik, Demographie, Verbraucher, Gastronomie und Hotellerie, Tourismus, Medien, Bildungspolitik, Wissenschaft, Gentechnik, Stadtplanung …

Uns treibt an, dass die genannten Großthemen sämtlich Defizite aufweisen. Defizite, die mit einer radikal geänderten Lebensmittelproduktion und -wertschätzung behoben werden können. Selbstverständlich ist das Ziel eine lebenswerte, nachhaltige Gesellschaft – erreichbar, wenn wir das Thema Food in den Fokus stellen.

Konkret heißt das?

Oh, eine Menge: Kochunterricht in der Schule und Bewässerungskonzepte in Andalusien. Smart Gardening und vertikale Viehzucht. Cook & Chill-Verfahren in der Großküche und regionales Tourismusmarketing. Biodiversität und Fleischalternativen aus pflanzlichen Proteinen. Nahrung aus dem 3D-Drucker und die Philosophie des Teilens. Um nur einige Beispiele zu nennen.

Und was macht Eco Beach nun genau?

ECO BEACH sammelt Strandgut, taxiert seinen Wert, poliert es auf und gibt es weiter. Wir durchforsten Medien und einschlägige Newsletter, bereiten Produktmeldungen und Pressemitteilungen auf und führen exklusive Interviews mit Protagonisten: Spitzenköchen, Wissenschaftlern, Landwirten, CEOs produzierender Industrien, Fachautoren, Politikern, Philosophen. Von diesen erwarten wir konkrete Handlungsanweisungen für ein ökologisches Umdenken in der Gesellschaft.

An wen richtet sich Eco Beach?

An alle bereits genannten Segmente, an Profis und interessierte Amateure aus Gastgewerbe, Lebensmittelproduktion, Politik, Wissenschaft, Großküchentechnik, Logistik, Stadtplanung usw. Besondere Aufmerksamkeit als Protagonisten genießen zurzeit bestimmte Vertreter der Spitzenküche, denn diese haben eine Avantgarde- und Vorbildfunktion inne und probieren Dinge aus, die nach dem Trickle-down-Prinzip eine gewisse Zeit später im Mainstream landen.

Wir möchten diesen Prozess beschleunigen. Mit der Bündelung aller Food-Themen und der Betonung ihrer Dringlichkeit geben wir Entscheidern in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Argumentationshilfen und im besten Fall Handlungsanweisungen für einen ökologischen Umbau unserer auf Dauerwachstum gepolten Gesellschaft an die Hand.

Wer macht Eco Beach?

ECO BEACH ist eine journalistische Plattform, gegründet und betrieben von Andreas Wolf und Peter Erik Hillenbach – Grafikdesigner, Entwickler, Storyteller, Second Life-, VR- und Avatar-Spezialist der eine; der andere Chefredakteur führender bundesweit erscheinender gastgewerblicher Fachmagazine mit ungefiltertem Zugang zu den Entscheidern im Gastgewerbe, den Verbänden der Spitzenköche und von dort aus auch zu allen weiteren genannten Segmenten.

Wo führt das bloß hin?

Natürlich zu Ihnen. Nutzen Sie unsere Expertise – ECO BEACH ist ein Nachrichtendienst und eine Agentur. Wir bringen Sie mit sämtlichen Playern auf dem Planet Food zusammen. Sprechen Sie uns an!

Und da Sie einmal hier sind: Ein besonderer Weg, den wir von hier aus verfolgen, ist die Anstrengung, saubere regionale Erzeuger mit der Gastronomie zu koppeln. Hier dockt unser Konzept der FoodTrady-Plattform an, das den direkten Austausch von Erzeuger und Gastronom ermöglicht. Wir informieren Sie gern.

Die Zukunft geht durch den Magen!